check-circle Created with Sketch.

„Viele Beispiele für höchste Qualität“

LWL-Klinik Marl-Sinsen erhält DIN ISO-Zertifikat

Ab sofort darf die Marler Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) das DIN EN ISO 9001-Zertifikat tragen. Das Zertifikat wurde ihr für drei Jahre von der CERT iQ mit Sitz in Fürth verliehen. Danach findet eine erneute Zertifizierung statt.

Dem Erwerb der Auszeichnung ging eine Überprüfung voran, in der das gesamte Qualitätsmanagement in Bereichen wie Therapieplanung, Umgang mit Beschwerden, Risikomanagement und der Pflege von Kooperationen zum Beispiel mit niedergelassenen Therapeut:innen oder dem Jugendamt von einem speziell ausgebildeten Auditoren-Team betrachtet und bewertet wurden. Dazu gehörte auch ein mehrtätiger Klinikbesuch des Teams mit zahlreichen „Audit-Gesprächen“, in denen die Mitarbeitenden ihre Arbeit und ihre Arbeitsprozesse vorstellten.


Innerhalb der Klinik gebe es viele Beispiele für die Sicherstellung höchster Qualität, so das Auditoren-Team. Besonders beeindruckt zeigte sich das Team unter Leitung von Dr. Michael Sarbandi unter anderem von der Tiergestützten Therapie sowie von der Personalentwicklung mit den Themen E-Learning, sowie Fort- und Weiterbildung.

„Ich freue mich über die erfolgreiche Zertifizierung. Sie ist ein Ergebnis der engagierten und professionellen Arbeit aller Mitarbeitenden“, so Dr. Daniel Napieralski-Rahn, Kaufmännischer Direktor der LWL-Klinik Marl-Sinsen.

 

Bildunterschrift: Michael Ries (Qualitätsmanagement), Dr. Rüdiger Haas (Ärztlicher Direktor), Kristin Assmann (Pflegedirektorin), Ulrich Hüwener (Qualitätsmanagement) und Dr. Daniel Napieralski-Rahn (Kaufmännischer Direktor) aus der LWL-Klinik Marl-Sinsen freuen sich über die erfolgreiche Zertifizierung. Bild: LWL/Seifert