check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Betriebliches Mobilitätsmanagement

Der LWL hat sich das mutige Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu werden. Auch die betriebliche Mobilität unserer Kliniken im Regionalen Netz soll nachhaltiger werden. Dabei rücken die Arbeitswege aller Mitarbeiter: innen in das Blickfeld – genauso wie die Dienstreisen und der betriebliche Fuhrpark.

Deswegen nehmen wir gemeinsam mit weiteren LWL-Einrichtungen an dem Projekt „Rollout des Betrieblichen Mobilitätsmanagements“ teil. Hier geht es darum, vor Ort zu schauen, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um die Arbeitswege und Dienstwege nachhaltiger zu gestalten. „Uns wird es zwar nicht gelingen, komplett auf den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen“, so Lena Nowroth, unsere Umweltmanagementbeauftragte und Ansprechpartnerin für das Projekt, „doch es gibt eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten, die dazu beitragen, öfter einmal das Auto stehen zu lassen.“

Um genau zu verstehen, welche Mobilitätsanforderungen vor Ort bestehen, wurden die Mitarbeitenden bereits gefragt, wie sie zur Arbeit kommen und welche Verbesserungen sie sich wünschen. Speziell für dieses Projekt sind in den vergangenen Wochen die Daten der Fuhrparkverwaltung und der Dienstreisen erhoben worden. In einer digitalen Mobilitätsbefragung seit Mitte Oktober können alle Beschäftigten ihre Wünsche und Anregungen für eine CO2-, lärm- und schadstoffärmere Mobilität weitergeben. Außerdem fließen noch die Betrachtung der Parksituation, Standorteigenschaften und vieles mehr in die Überlegungen mit ein. Dieses gesamte Projekt wird durch den LWL-Hauptstandort in Münster koordiniert und durch Fördergelder des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert.

Das Bild ist beim Kick-Off-Termin des Regionalen Netzes Hamm/Marl & Dortmund zu diesem Projekt entstanden.