check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

xxxx

Station 7 C - Spurwechsel

Die Station 7C - Spurwechsel

Die Station "7C - Spurwechsel" bietet für Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren mit einer Drogenabhängigkeit therapeutische Hilfe.

Da bei vielen Suchtpatient:innen auch andere Störungen wie Angsterkrankungen, Essstörungen, ADHS oder Störungen der Persönlichkeitsentwicklung bestehen, werden diese in den Behandlungsansatz miteinbezogen. Patient:innen mit einer drogenindizierten Psychose werden zunächst auf einer speziellen Station stabilisiert. Die Behandlung beinhaltet eine dreiwöchige Entzugsphase; wenn erforderlich, wird eine Psychotherapiephase angeschlossen.

 

Unsere Räumlichkeiten

Aktuelles

Infoabende für Eltern, Angehörige & Bezugspersonen

Im Rahmen unserer regelmäßig stattfindenden Infoabende informieren wir Eltern, Angehörige & Bezugspersonen rund um das Thema Sucht sowie Behandlungsmöglichkeiten. Zudem besteht die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch untereinander.

Die Infoabende finden jeweils zwischen 18 und 20 Uhr im Raum "Da Vinci" statt.

Die Termine finden Sie weiter unten auf der Seite.

Das Bild zeigt fünf Personen, die in einem Stuhlkreis sitzen - man sieht nur ihre Beine und Schuhe.

Allgemeine Informationen zur Station Spurwechsel

Aufnahmegründe

Aufnahmegründe können der gewohnheitsmäßige Konsum von Cannabis, Amphetaminen, Ecstasy, Alkohol, Heroin, Tranquilizern, Kokain oder anderen Suchtstoffen sein, wenn die Kriterien einer Substanzabhängigkeit erfüllt sind.

Behandlungsdauer

Die Behandlungsdauer umfasst in der Regel drei Wochen Entzugsbehandlung; die Psychotherapiephase wird individuell festgelegt und kann bis zu vier Wochen dauern.

Bezugspflegekonzept

Neben fallführenden Therapeut:innen, ist im Rahmen des Bezugspflegekonzepts jeweils eine Bezugsperson aus dem Pflege- und Erziehungsdienst individuell für die Kinder und Jugendlichen und ihre Angehörigen zuständig und ansprechbar.

Elternarbeit

Eltern & Bezugspersonen sind wichtige Partner:innen auf dem Weg zur Gesundung unserer Patient:innen. Daher beziehen wir sie im Rahmen der Elternarbeit, z.B. in Familientherapiegesprächen, mit in die Behandlung ein. Regelmäßig finden Elternabende statt.

Multiprofessionelles Team

Unser multiprofessionelles Team setzt sich aus Mitarbeitenden des ärztlich-therapeutischen, des Pflege- und Erziehungsdienstes, des Sozialdienstes und Fachtherapeut: innen zusammen.

Kontakt

Sie erreichen das Team der Station 7C „Spurwechsel“ unter Tel.: 02365 802 3760.

Spezialsprechstunde zum Thema Drogenmissbrauch

Die Sprechstunde für Patient:innen mit Drogen- und Suchtproblemen findet auf der Station "Spurwechsel" statt. Hier wird in einem ersten Gespräch geklärt, ob eine Behandlung erforderlich ist und wie diese aussehen kann.

Terminvereinbarung und weitere Infos bei Marion Röller (Kliniksozialdienst) unter Tel.: 02365 802 6218. (Erreichbar von montags bis freitags von jeweils 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr)

xxxx

Die Suchtgruppe auf der Station Spurwechsel

„Ich bewundere dich, weil du es jetzt schon so lange geschafft hast, clean zu bleiben, weil du inzwischen echt eine Powerfrau bist. Das möchte ich auch schaffen“, lobt Lea (*Name geändert) ihre Mitpatientin Miriam (*Name geändert). In der Suchtgruppe, die zwei Mal in der Woche auf der Station „7C-Spurwechsel“ stattfindet, ist die Komplimente-Runde ein festes Ritual. „Positive Rückmeldungen sind wichtig für den Selbstwert. Die Jugendlichen haben durch ihren Konsum meist viele Erfahrungen mit Vorwürfen und Selbstvorwürfen gemacht. Da tut es gut, etwas Nettes zu hören“, erklärt Janine Vörding. In einer vertrauensvollen und wertschätzenden Atmosphäre können die Jugendlichen sich mit ihrer Suchterkrankung auseinandersetzen.

Weitere Informationen zur Suchtgruppe

Das Bild zeigt einen Holztisch von oben, auf dem mehrere Karten liegen, auf denen unterschiedliche Fragen stehen.